Startseite | Stöbern

Die Jugend feiern, das Alter zelebrieren,
Wünsche erfüllen!

Woodstock - Die „Mutter“ der Open Air Festivals

Der Geist von Woodstock lebt noch heute. Das gilt auch für Musikfestivals, auf denen sich nicht nur „Hippies“ oder „Neo-Hippies“ tummeln.

Ob bei Rock am Ring, Hurricane, beim wohl weltgrößten Heavy Metal Festival WOA in Wacken oder bei vielen anderen Festivals – meist bleibt es extrem friedlich. Ordner haben häufig weniger zu tun als bei Fußballspielen oder anderen Großveranstaltungen. Auf vielen Musikfestivals zeigen Massen von Menschen, dass sie zu Toleranz und ausgelassenem, aber auch entspanntem Feiern fähig sind.

Weiterlesen nach der Anzeige

Musik entdeckt bei amazon

Als 1969 rund eine halbe Million Menschen auf regennassen Wiesen in Bethel bei Woodstock feierten, war das ein Ausdruck für friedliches Miteinander

Viele junge Menschen der damaligen Zeit rebellierten gegen Vietnamkrieg und Rassismus. Sie richteten sich gegen Hass, Spaltung oder bürgerliche Konventionen der US-Gesellschaft. Faszinierend dabei war, dass die riesige, völlig überlaufene Veranstaltung weitgehend friedlich verlief. Langhaarige Flower-Power-Bewegte feierten gemeinsam mit vielen Normalos und eher Konservativen. So berichtet die Woodstock Reportage von Barak Goodman, dass Armeehubschrauber Proviant einflogen oder Farmer die Besucher mit Lebensmitteln versorgten.


Hochstimmung konnte bei vielen auch ohne LSD und andere Drogen aufkommen

Woodstock dauerte drei Tage. Als abschließendes Highlight unter vielen musikalischen Höhepunkten gilt der Auftritt von Jimi Hendrix. Er spielte am Montagmorgen seine legendär-schräge Version der amerikanischen Nationalhymne ein. Da hatten viele Feiernde das Love & Peace-Festival im Bundesstaat New York zwar schon verlassen. Die Abgereisten und die verbleibenden rund 30.000 Menschen trugen die Botschaft von Woodstock im Herzen hinaus in die Welt.

Weiterlesen nach der Anzeige

Andere Produkte zum Thema entdeckt bei amazon

Veröffentlicht am 05. Mai 2020 von geb.1960-69.

Hinweise und Anregungen sind herzlich willkommen: MITMACHEN